Feuerlöscher Entsorgen

Feuerlöscher gehören keinesfalls in den Hausmüll. Einerseits enthalten sie oft Halogenkohlenwasserstoffe, die recht schädlich für die Ozonschicht sind. Außerdem enthält der Löschschaum giftige Chemikalien.

Stattdessen sollten Sie Ihre alten Feuerlöscher zu einem Wertstoffhof oder einer Problemstoffsammelstelle bringen. Nicht alle Wertstoffhof sind in der Lage einen Feuerlöscher richtig zu entsorgen, weshalb sie die Löscher nicht annehmen. Am besten rufen Sie vorher bei dem jeweiligen Wertstoffhof und lassen sich über die Entsorgungsmöglichkeiten informieren.

Daher können Sie als Alternative eine Brandschutzfirma kontaktieren, damit diese die Entsorgung durchführt

Außerdem kannst du in allen Gemeinden einen Abfallratgeber holen, der die jeweiligen Sammelstellen auflistet. Auch die örtliche Feuerwehr kann sie in dieser Frage oft unterstützen.

Als Kosten fällt normalerweise eine kleine Entsorgungsgebühr von 10- 20€ an.

Feuerlöscher Entsorgen oder Warten?

Hochwertige Feuerlöscher haben eine Lebensdauer von mehreren Jahrzehnten. Es ist nur wichtig, dass sie regelmäßig gewartet und wieder aufgefüllt werden. Leider kaufen viele private Käufer minderwertige und billige Feuerlöscher, die vielfach nicht wieder aufgefüllt werden können und daher nach einmaliger Benutzung entsorgt werden müssen.

Wird bei der Wartung festgestellt, dass dein Feuerlöscher nicht mehr einwandfrei funktioniert, musst du ihn unbedingt entsorgen lassen. Ansonsten ist die Wartung und Wiederauffüllung vorzuziehen.