Löschdecke – Anwendung und kaufen

Löschdecken sind definitiv keine Alternative zum Feuerlöscher, jedoch eine gute Ergänzung. Diese Decken bestehen aus schwer brennbaren Materialien und werden über den Brandherd geworfen. Dadurch werden die Flammen erstickt, da durch die Decke zuwenig Sauerstoff nachströmen kann.

Ein großer Vorteil von Feuerlöschdecken ist, dass sie keine Löschspuren hinterlassen, wie es bei Pulver- und Schaumlöschern der Fall ist. Auch können Sie praktisch überall platzsparend aufbewahrt werden. Dadurch eignen Sie sich im Haushalt zum Löschen von kleinen Küchenbränden oder zum Löschen von brennenden Adventskränzen.

Aus welchen Materialien bestehen Löschdecke?

Die meisten Löschdecken bestehen aus flammenhemmend behandelter Wolle. Manchmal kommen auch Glasfasergewebe oder Nomex zur Anwendung. Früher wurden sie oft aus Asbest hergestellt, was heute natürlich nicht mehr erlaubt ist.

Löschdecke Anwendung

Eine Löschdecke erstickt Flammen, indem die Sauerstoffzufuhr unterbunden wird. Dazu müssen Sie die Decke entfalten und über den gesamten Brandherd ausbreiten. Ist der Brandherd größer als die Decke, können Sie den Brand mit der Löschdecke nicht bekämpfen. Deshalb sind Löschdecken eher zum Löschen von  Entstehungsbrände und kleine Feuer geeignet.

Löschdecken löschen nicht?

In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Meldungen, dass Löschdecken in Tests versagt hatten. Der Einsatz von Löschdecken bei heißen Fettbränden (550°C) kann sehr problematisch sein, da Löschdecke durchbrennt. In diesem Fall können Sie nur auf Feuerlöscher der Klasse F zurückgreifen. Zum Bekämpfen von kleinen Bränden sind Löschdecken jedoch weiterhin geeignet. Sich nur auf Löschdecken zu verlassen ist jedoch nicht empfehlenswert. Stattdessen sollten Sie eher als Ergänzung zu anderen Brandschutzgeräten angesehen werden.

Hier sehen Sie wie ein Fettbrand mittels Löschdecke erstickt wird:

Welche Löschdecke kaufen

Beim Kauf sollten Sie vor allem darauf achten, keine zu kleinen Löschdecken zu kaufen. Auch sollten Sie darauf achten, dass das Material sehr hitzebeständig ist, damit auch Fett- und Ölbrände bekämpft werden können.

Löschdecke im Test

Diese Feuerschutzdecke hat sich als sehr gut erwiesen. Ein Vorteil dieses Produkts ist, dass mehrere Decken auf einmal gekauft werden können, und man dabei einen Preisrabatt bekommt. Die Größe der Decke beträgt 1 x 1 Meter, was für Küchenbrände ausreichend ist. Da das Material aus Fiberglas besteht, ist sie bis zu 1200° Celsius hitzebeständig. Dadurch kann sie auch bei Öl- und Fettbränden eingesetzt werden.

Diese Decke online kaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.