Pulverlöscher

Pulverlöschern zählen zu den häufigsten Feuerlöschern. Das liegt daran, dass Löschpulver relativ billig ist und Pulverlöscher dadurch zu den günstigsten Feuerlöschern zählen. Daher sind fast alle Feuerlöscher die Sie bei Diskountern oder im Baumarkt finden Pulverlöscher.

Grundsätzlich wirken Pulverlöscher sehr effektiv, da sie gegen A, B und C Brände (feste, flüssige und gasförmige Brennstoffe) eingesetzt werden können. Auch ist Löschpulver sehr lange haltbar, weshalb es weniger oft ausgewechselt werden muss als Löschschaum.

Pulverlöscher vs. Schaumlöscher

Der Schaum eines Schaumlöschers lässt sich nach getaner Arbeit leicht wieder entfernen. Das Pulver eines Pulverlöschers ist jedoch sehr hartnäckig und kann kaum mehr aus Möbeln, Kleidung und Wänden entfernt werden. Auch kann das Pulver die Sicht massiv einschränken: Durch die Nebelwirkung von Pulverlöschern, kann es sein, dass zum Beispiel Fluchtwege nicht erkannt werden, weshalb Pulverlöscher in vielen öffentlichen Bereichen nicht erlaubt sind. Sie dürfen nur dort eingesetzt werden, wo man mit C-Bränden (gasförmige Brennstoffe) rechnen muss.

Selbst wenn Sie einen Entstehungsbrand sofort mit einem Pulverlöscher löschen, werden Sie nicht darum herumkommen, den Raum aufwendig zu reinigen. Schaumlöscher eignen sich daher deutlich besser für Wohnräume. Pulverlöscher haben jedoch ihre Berechtigung in Garagen oder Werkstätten.

Hier sehen Sie wie Pulverlöscher im Einsatz wirken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.